DIVA blog

MAX MARA und die Essenz in der Schneiderkunst

Die neue Herbstkollektion 2017 von Max Mara erinnert an Leinwandgrößen aus früheren Filmen. Doch die farbintensive Kollektion ist voller Energie – und filmreif.

Weite und wehende Hosenbeine, lange und imposante Mäntel und Faltenröcke bestimmen die Silhouetten der neuen Kollektionen bei Max Mara. Als Vorbild standen Künstler aus dem Film Noir und der Glamour der 40er Jahre, sowie skandinavisches Design.

„Legends are all to do with the past, and nothing to do with the present.“ – Lauren Bacall

Aber von Rückblicken allein lebt die Mode nicht. Die ganze Linie ist eher schlicht und modern exzentrisch. Ein Mix aus Samt und Wolle betont die auffällige aber auch trügerische Einfachheit der Linie, denn dieser schmale Grat macht einen Sprung zwischen Eleganz und Sportlichkeit gerade erst möglich.

Das Haus, welches für seine Geradlinigkeit bekannt ist, wollte den Mantel, das Herzstück bei Max Mara, für diese Kollektionen von seiner Strenge befreien. Voluminöse Wollapplikationen und Kamelhaar verleihen den großen Übermänteln ein Stück Jugendlichkeit und Kühnheit. Hierfür sah sich der Chefdesigner Ian Griffiths einerseits als Experte und andererseits als Schüler. Würde er eine eigene Linie starten, würde sie exakt wie Max Mara aussehen, sagte er in einem Interview.

SHINE! – die neue Nebenlinie glänzt

Ganz im Gegensatz zu der kühnen Form der Hauptlinie wurde eine neue Kollektion SHINE! veröffentlicht. Jaquard-Kleider mit Blumenprint, Seiden- und Wollröcke ergänzen das Label mit einem frischen und jungen Charme. Die ganze Kollektion ist auf bodenständige Eleganz ausgerichtet und lässt sich prima zu vielen Anlässen kombinieren.

Italienische Schneiderkunst trifft britischen Architektengeist

Ian Griffiths kam 1987 zu Max Mara. Und im Modebusiness fühlen sich dreißig Jahre schon wie die sprichwörtliche Ewigkeit an. Sein früheres Studium der Architektur kam ihm beim Konstruieren eines Mantels zugute, da dieses Kleidungsstück hohe Genauigkeit erfordert. Richtige Proportionen, die Ausgewogenheit der Form – ein Mantel muss gut durchdacht sein. Wenn alles zusammenspielt, dann verleiht er dem Träger einen Status, aber auch Sicherheit und Rückhalt. Laut Griffiths gehört der Mantel zum Zuhause jedes Menschen, der diesen Teil der Behausung auch mit auf die Straße nimmt.

 

Max Mara online Collection – shop now

Der Mantel ist ein unverzichtbares Kleidungsstück für den Winter, und für das eigene Wertgefühl. Gerne begleiten wir Sie bei der Auswahl in unserem Salzburger Store.

Bilder: Courtesy of Max Mara, Vogue